Wetterstation


Die erste, und momentan einzige private, online Wetterstation von Bad Belzig, liegt am nördlichen Stadtrand auf 98 m über nN. Ich messe hier kontinuierlich die Temperatur, den Luftdruck, die Luftfeuchtigkeit, Wind- und Böengeschwindigkeit sowie den Niederschlag. Aktuelle Daten sind im unteren Bereich der Website ständig verfügbar. Die Messinstrumente stammen alle von der Firma NetAtmo, die auch eine entsprechende Auswertungssoftware zur Verfügung stellt.

Wer sich für die hier verwendete Technik genauer interessiert, schaut einfach mal auf meine Technik-Seite, die alle relevanten Parameter der einzelnen Instrumente im Detail auflistet.

Meine gemessenen Werte werden automatisch auch an Wetter.com weiter geleitet. Dieser Dienst bindet in ihren Wettervorhersagen unter anderem auch Daten von vielen privaten Wetterstationen in Deutschland mit ein, um für die einzelnen Regionen treffende Vorhersagen erstellen zu können.

 

Sehr gute Auswertungen der gemessenen Werte erhält man über die online Software von Meteoware Plus, der man Zugriff auf den eigenen Kanal des NetAtmo Servers einräumen muss. Danach listet die Website alle Messwerte in den unterschiedlichsten Übersichten auf, und macht so eine detaillierte Auswertung möglich.

Für die Darstellung meiner Messwerte auf dieser Website habe ich anfangs das WP-Plugin „NetAtmoSphere“ von Martin Teni verwendet. In Verbindung mit dem WP-Plugin „WP Business-Intelligence Lite“ konnte ich alle Daten der einzelnen Instrumente graphisch darstellen. Das Plugin von Martin holt sich alle Messwerte vom NetAtmo-Server, und speichert sie in der eigenen WP-Datenbank. Dadurch war ich in der Lage, alle erdenklichen Auswertungen auf meiner Website selber dar zu stellen.

Update September 2018

Nach dem Update vom Plugin „WP Business-Intelligence Lite“ funktioniert die Darstellung von NetAtmoSphere leider nicht mehr. Auf der Suche nach einer Alternative bin ich auf das Plugin „Weather Station“ gestoßen. Dieses Plugin speichert ebenfalls die gemessenen Werte, die sich dann sehr einfach auswerten, und graphisch darstellen lassen. Leider startet die Historie/Auswertung erst mit dem Beginn der Plugin-Nutzung. Aus diesem Grund musste ich alle Messwerte von 2016 bis September 2018 von externen Programmen auswerten lassen, und stelle die entsprechenden Auswertungs-Diagramme nun als Foto auf meiner Website dar.

Ab September 2018 laufen die Auswertungen (Diagramme) über das beschriebene Plugin und werden damit automatisch generiert.